Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Anja Karliczek: Anerkennung ist Qualitätsinstrument für Fachkräfteeinwanderung

13.03.2020
Bundesbildungsministerin Anja Karliczek hat anlässlich der Debatte des Bundestages zum Anerkennungsbericht für das Jahr 2019 die entscheidende Bedeutung der Berufsanerkennung als Schlüssel für eine erfolgreiche Arbeitsmarktintegration internationaler Fachkräfte betont.

Der Anerkennungsbericht macht klar, dass sich Deutschland auf dem richtige Weg befindet: Die Berufsanerkennung sei längst das Qualitätsinstrument für Fachkräfteeinwanderung und für mehr Durchlässigkeit am Arbeitsmarkt. „Genau das stellen wir mit der Berufsanerkennung sicher: dass die internationalen Fachkräfte, die zu uns kommen, Qualifikationen mitbringen, die unseren hohen Standards entsprechen.“ Zudem hob die Bundesministerin hervor, dass das Anerkennungsgesetz auch den zu uns kommenden Menschen nützt, nachdem neben den Berufsabschlüssen auch deren individuelle Lebensleistung anerkannt wird.        

Link zur Rede der Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek (MdB) anlässlich der Debatte zum Anerkennungsbericht 2019 im Deutschen Bundestag am Mittwoch, 11. März 2020 in Berlin