Über 13.200 anerkannte ausländische Berufsqualifikationen im Jahr 2014 (Stand 30.09.2015)

05.10.2015
Laut Statistischem Bundesamt (Destatis) wurden im Jahr 2014 insgesamt 19.806 Anerkennungsverfahren durchgeführt, darunter 17.628 Neuanträge. Im Vergleich zum Jahr 2013 (16.695 Anerkennungsverfahren) bedeutet dies einen Anstieg der durchgeführten Anerkennungsverfahren um fast 20%.

Insgesamt wurden bundesweit 13.248 im Ausland erworbene berufliche Abschlüsse als vollständig oder teilweise gleichwertig beschieden. Bei 4.968 Anträgen lag Ende 2014 noch kein Ergebnis vor. Als negativ beschieden wurden 1.590 Anträge. Von diesen wurde bei 1.059 ausländischen beruflichen Abschlüssen eine teilweise Gleichwertigkeit beschieden.

Die meisten Anerkennungsverfahren wurden wie auch im Vorjahr im Bereich der medizinischen Gesundheitsberufe durchgeführt. Bei 10.293 der Anerkennungsverfahren handelte es sich um Qualifikationen innerhalb der Europäischen Union, weitere 5.016 Anträge bezogen sich auf Abschlüsse aus dem übrigen europäischen Ausland. Die Anzahl der aus dem außereuropäischen Ausland stammenden Qualifikationen betrug insgesamt 4.497 Anträge. Als antragstärkste Länder sind im Jahr 2014 Polen (1.857), Rumänien (1.740) und Bosnien-Herzegowina (1.098) zu nennen.

 

Link zur Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes