Zuzüge nach Deutschland 2014 gestiegen

03.09.2015
Für das Jahr 2014 vermeldet das Statistische Bundesamt einen Zuwachs von 238.000 Zuzügen nach Deutschland, dies entspricht einem Plus gegenüber 2013 von 19 %. Zuletzt wurde 1992 mit 1 502 000 Personen eine annähernd hohe Zuwanderungszahl erreicht. Aus der Relation der Zu- und Abwanderungen errechne-te sich insgesamt ein Wanderungsüberschuss von 550.000 Personen, was ebenso den Höchstwert seit 1992 markiert.

Ursächlich für diese Entwicklung ist eine gegenüber 2013 um 21 % gestiegene Zuwanderung ausländischer Personen. Überwiegend stammten die Zuwanderer aus der Europäischen Union, die meisten Zuwanderer kamen dabei aus Polen.

In allen Bundesländern konnte ein Wanderungsüberschuss beobachtet werden, dabei verteilten sich knapp drei Viertel der zugewanderten ausländischen Personen auf die fünf Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Niedersachen mit einem besonders hohen Wanderungsüberschuss.

Link zur Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes