demowanda.de: Ressortübergreifendes Portal informiert über den demografischen Wandel in der Arbeitswelt

21.02.2017
Der demografische Wandel wird die Arbeitswelt mit einer abnehmenden Zahl an Arbeitskräften sowie einer älter werdenden Erwerbsbevölkerung verändern. Das Internetportal demowanda.de bündelt Informationen zum Thema demografischer Wandel aus sechs Ressortforschungseinrichtungen des Bundes und macht damit transparent, welche demografischen und gesellschaftlichen Entwicklungen die Arbeitswelt von morgen beeinflussen. Interessierten wird damit ein leichter Zugang zu Daten und Fakten sowie wissenschaftlichen Ergebnissen ermöglicht.

Diese ressortübergreifende Betrachtungsweise ermöglicht erstmals einen umfassenden Blick auf für eine alters- und alternsgerechte Gestaltung der Arbeitswelt relevante Entwicklungen in Deutschland. Neben dem zunehmenden Anteil der Älteren in den Belegschaften rückt als wichtiger Aspekt des demografischen Wandels auch die Qualifikation in den Fokus (Quote der Ungelernten, Branchen, in den nicht genug qualifizierte Arbeitskräfte zur Verfügung stehen, Weiterbildungsmaßnahmen aufgrund neuer Techniken und Praktiken in der Arbeitswelt, Erwerbstätigkeit im Ruhestand).

Gegliedert ist das Portal demowanda.de in die sechs Themenbereiche „Bevölkerung“, „Bildung“, „Arbeitsmarkt“, „Arbeitsbedingungen“, „Gesundheit“ und „Arbeit im Alter“, die die verschiedenen Zusammenhänge zwischen Arbeitswelt und demografischem Wandel deutlich machen.

Unter Leitung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) haben das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB), das Deutsche Zentrum für Altersfragen  (DZA), das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) sowie das Robert Koch-Institut (RKI) das Internetportal im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) entwickelt.  

Link zum Internetportal demowanda.de