Neues Förderprogramm des BMBF für Anerkennungsverfahren

30.11.2016
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat ab dem 01. Dezember 2016 ein Förderprogramm aufgelegt, das einen Kostenzuschuss zur Finanzierung von Anerkennungsverfahren für ausländische Berufsabschlüsse ermöglicht.

Im Rahmen eines zunächst drei Jahre laufenden Pilotprojektes werden im Zusammenhang mit einem Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung entstehende Kosten v.a. für Verfahrensgebühren und Kosten für Übersetzungen und Beglaubigungen bis zu einer Höhe von € 600,00 pro Person gefördert. Die Förderung richtet sich im Kern an Geringverdiener, die unterhalb ihres eigentlichen Qualifikationsniveaus arbeiten und nicht in den Leistungsbezug nach dem Sozialgesetzbuch fallen. Entwickelt und umgesetzt wird das Förderprogramm vom Forschungsinstitut Berufliche Bildung (f-bb), Anträge auf Förderung können bei zuleitenden Stellen, etwa bei den Anerkennungsberatungsstellen, eingereicht werden.

Link zum Thema „Anerkennungszuschuss“ auf dem Portal Anerkennung in Deutschland